Mittwoch, 21. September 2016

Ein freier Tag zum Zeichnen

Bike ´n´ Draw

In der letzten Septemberwoche hatte ich einen freien Tag. Da es ein sonniger Tag zu werden versprach, beschloss ich, Mopedfahren und Zeichnen zu kombinieren. Angelockt durch ein Wasserschloss in einer Kurve in Eicks bei Kommern in der Nähe des Freilichtmuseums des LVR fand ich einige schöne Motive.

Ein hübsches Fachwerkhaus, welches einen liebevoll gepflegten Eindruck machte, davor ein Platz zum Zeichnen mit der Option, dass die Sonne mich noch eine ganze Weile würde wärmen können...
Ich begann zu zeichnen, während einige Anwohner vorbei flanierten. Irgendwann kam die Eigentümerin des Hauses zu mir herüber und es entspann sich ein freundliches und interessantes Gespräch.

Aufs freundlichste mit Zitronenküchlein, Mineralwasser und Kaffee versorgt hatte ich Zeit, unter idealen Bedingungen genussvoll weiter zu zeichnen.
Während ich einiges über die Historie des Anwesens erfuhr, konnte ich mich der Ausarbeitung von Details widmen.
Die Zeichnung, nachdem ich daheim noch aus dem Kopf  Kleinigkeiten koloriert und den Text ergänzt habe.
Während der kalten Jahreszeit zehre ich von solchen Begebenheiten. Auch das macht für mich den Reiz des Urban Sketching aus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen